Tierarztpraxis Homöopathie Dr. Danowski Dortmund

Homöopathie ist für alle Lebewesen geeignet.

Tierarztpraxis Homöopathie
Dr. med. vet. Klaus Michael Danowski
Stockumerstr. 184
44225 Dortmund
Tel: 0231- 7 25 57 55
info@dr-danowski.de

Terminsprechstunde:
Mo - Sa: 10.00 - 12.00 Uhr
Mo u. Fr: 15.30 - 18.30 Uhr
Di u. Do: 15.00 - 18.00 Uhr
Impressum | Disclaimer

Unsere Patienten

Homöopathie für wen?
Homöopathie ist prinzipiell für alle Lebewesen geeignet. In unserer Praxis behandeln wir 85% Hunde und Katzen, 10% Meerschweinchen, Hasen, Hamster und Mäuse sowie 5 % Vögel, hauptsächlich Wellensittiche und andere Papageien. Auf Anfrage behandeln wir auch das eine oder andere Pferd mit entsprechenden gesundheit-
lichen Problemen.

Homöopathie ist besonders geeignet für chronisch Kranke d.h. für Patienten mit immer wiederkehrenden gleichen Beschwerden oder mit sich langsam zunehmend verschlechterndem Gesundheitszustand.

Homöopathie eignet sich hervorragend für alle, die bei ihrem Tier schon vor Eintreten ernsthafter Gesundheitsprobleme tätig werden wollen. Homöopathie kann bei Jungtieren wegen ihrer unverstellten Lebenskräfte und ihrer guten Reaktionsfähigkeit viele der üblichen Schwierigkeiten vermeiden oder im Ansatz beseitigen helfen.

Homöopathie ist für alte Patienten durch den Ganzheitlichen Ansatz besonders geeignet. Beim Vorhandensein mehrerer Krankheiten können durch die schonende Wirkung und das besondere Zusammenwirken der Arzneien selbst kritische Zustände oft stabilisiert und viele Nebenwirkungen vermieden werden.

Homöopathie ist auch für psychische Erkrankungen, speziell zur Therapie von Ängsten geeignet. Hier können gerade jene Patienten angesprochen werden, die einer Verhaltenstherapie nicht zugänglich sind, weil sie endogen, d.h. scheinbar ohne Ursache auftreten.

Homöopathie eignet sich bei Akutkrankheiten auch zur Behandlung durch den Besitzer. Viele Tierfreunde haben schon z.B. mit Bach-Blüten gute Erfahrungen gemacht.

Homöopathie eignet sich nicht zur Selbstbehandlung bei chronischen Krankheiten. Dazu ist ein grosses Hintergrundwissen aus mehrjähriger Schulung und Erfahrung notwendig, um den Gesundungsprozess steuern zu können.